Gebrauchte Motorroller günstiger versichern

Gebrauchte Motorroller günstiger versichern
Gebrauchte Motorroller: Muss es immer Kasko sein?

Gebrauchte Motorroller müssen gemäß § 26 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) ein Versicherungskennzeichen führen. Dies gilt ebenso für Mofas, Mopeds und Mokicks wenn die Höchstgeschwindigkeit dieser Fahrzeuge nicht mehr als 50 km/h beträgt. Ausnahmen bilden Fahrzeuge bis max. 60 km/h, die dennoch eine Betriebserlaubnis haben.

Viele Fahrer versichern gebrauchte Motorroller – ohne es zu wissen – im Rahmen eine Teilkasko-Versicherung. Doch lohnt sich diese Versicherungsform auch bei einer uralten „Möhre“?

Die Teilkasko leistet bei Schäden durch Brand (Schadenfeuer), Explosion, Hagel- und Sturmschäden. Darüber hinaus gelten auch Blitzschlag, Überschwemmung und Kurzschluss an der Verkabelung mitversichert. Gesetzlich vorgeschrieben ist dagegen nur die deutlich günstigere Haftpflichtversicherung. Das All-Inclusive-Paket „Vollkasko“ bieten sowieso nur ganz wenige Versicherer an.

Tipp: Nicht vorschnell abschließen, sondern erst informieren. Ein Vergleich der verschiedenen Versicherungsformen und der verschiedenen Anbieter lohnt allemal. Schnell kann man hier 100 Euro und mehr sparen – Jahr für Jahr!

Weiterführende und nutzenswerte Informationen zu günstigen Versicherungen für neue und gebrauchte Motorroller finden Interessierte unter:

http://www.1a-motorroller-versicherung.de/gebrauchte-motorroller

Bild: (c) Fotolia.de – 603706

1a-Motorroller-Versicherung
Heike Orthey
info@1a-motorroller-versicherung.de
Hauptstr. 46 57629 Müschenbach
+49 (0)2662 945678

Autor / Kontakt:
ePROM
Frau Heike Orthey
Müschenbach
Fon: +49 (0)2662 945678
URL: http://www.1a-motorroller-versicherung.de

Schreibe einen Kommentar