Ist ein Motorroller wirklich so günstig im Verbrauch?

Viele reden davon, dass ein Motorroller günstig im Verbrauch sein soll. Die meisten können es kaum glauben. Aber es stimmt tatsächlich. Der Beweis ist schnell erbracht. Ein normaler Mittelklassewagen verbraucht rund acht Liter auf einer Strecke von 100 Kilometern. Der Motorroller kommt mit der Hälfte aus, zumindest dann, wenn es sich um einen 50 ccm Motorroller handelt.

Sehr günstig ist er auch in der Versicherung. Roller-Fahrer müssen mit einem Beitrag von rund 60,- Euro im Jahr rechnen. Davon können die Autobesitzer nur träumen.

Die Autofahrer sehen diese Zustände der Preistreiberei beim Benzin nicht mehr ein. Einige haben sich schon von ihrem PKW getrennt und nutzen nun für den Weg zur Arbeit einen Roller. Das ist auch das Vernünftigste, was sie tun konnten. Es ja nicht nur so, dass sie Geld einsparen, sie können auch mit einem Motorroller jeden Stau umfahren und kommen so früher zu ihrem Arbeitsplatz. Es nicht mehr so, dass nur die jungen Leute einen Motorroller fahren, die Begeisterung ist auch auf die ältere Generation übergeschwappt.