Motorroller: Power aus der Steckdose

Motorroller: Power aus der Steckdose

Die aktuell im Handel befindliche Ausgabe der Zeitschrift rollerJournal steht wieder ganz im Zeichen der bei den Lesern beliebten Produkttests. Allen voran werden Elektroroller präsentiert, die in Zeiten steigender Energiepreise immer beliebter werden.

Elektroroller gibt es schon länger, doch erst jetzt werden sie ausgereifter und populärer. Das Magazin stellt in der derzeit im Handel erhältlichen Ausgabe mit zehn Typen die gängigsten Modelle vor und erläutert deren Vor- und Nachteile. Zu den von der Redaktion darüber hinaus getesteten „konventionellen“ Modellen zählen u.a. die Honda SW400T, die aufgrund ihrer luxuriösen und eleganten Ausstattung ein Fahrzeug für den anspruchsvollen Rollerfahrer darstellt. Möglichst effektive Protektoren gegen Fahrtwind und Wetter zählen bei diesem Modell zu den Highlights. Im direkten Vergleich zueinander traten im Redaktionstest die Modelle Honda SH 300i und Sym Citycom 300i gegeneinander an, beide sind ideale Alltagsgefährten, die gerade im dichten Stadtverkehr gut voran kommen. Auch der Yamaha TMAX, der als Pionier unter den Sport-Scootern zählt, und der TGB Bullet 45 wurden einem Test unterzogen.

In der Kategorie Zubehör wurden zudem mit dem Winterreifen Sava MC32 und einer Auswahl von zehn Handschuhen die nötigen Extras getestet. Vorgestellt wird ferner Wolfgang Reichel, ein Virtuose des Lackdesigns. Gerade in letzter Zeit erlebte Custompainting, die kunstvolle Gestaltung von Fahrzeugen aller Art, wieder einen Höhenflug. Das Magazin bietet mit zahlreichen Fotos Einblicke in dieses Metier.

Das rollerJournal erscheint fünfmal jährlich und ist in Deutschland, Österreich, Luxemburg und in der Schweiz zum Preis von 3,60 € bzw. 5,80 CHF erhältlich im gut sortierten Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel sowie in ausgewählten Verkaufsstellen im Zeitschriftenhandel. Der Standort des nächsten Pressefachhändlers in Deutschland kann über die Website des Blauen Globus‘ www.blauerglobus.de in Erfahrung gebracht werden. Bei diesen Händlern können zudem selbst ältere Ausgaben ohne Zusatzkosten zum Originalpreis nachbestellt werden. Die vertriebliche Betreuung liegt bei ONPRESS media, Berlin.

Als Dienstleister mit dem Schwerpunkt Zeitschriftenvertrieb beliefert ONPRESS im Auftrag von Kunden, speziell Verlage, Verkaufsstellen (Bahnhofsbuchhandel und Pressegrosso) im gesamten Bundesgebiet sowie im europäischen Ausland mit Zeitschriften diverser Marktsegmente und Auflagenhöhen.

Autor / Kontakt:
ONPRESS media
Herr Christian Lee
Berlin
Fon: 03033096170
URL: http://www.onpress.de/

Schreibe einen Kommentar